Donnerstag, 3. August 2017

Lieselotte ganz groß ...

Jetzt ist es schon wieder zwei Jahre her, dass wir im Sommer den Lieselotte-Familienwanderweg in Grindelwald in der Schweiz eröffnen konnten.
Seitdem hat die Männlichen-Bahn fleißig weitergearbeitet, um den Weg und seine Umgebung noch schöner und spielerischer zu gestalten. Und letzte Woche wurde auf dem Spielplatz auf dem Gipfel eine neue Attraktion eingeweiht: eine 8,5 Meter hohe und 13 Meter lange Kuh aus Holz!

Auf seinem Rücken bietet das große Tier eine gute Möglichkeit, um die Aussicht zu genießen ...

... und hinunter kommt man dann über eine Rutschbahn, die auf der ausgestreckten Zunge der Kuh endet.

Was mir an dem Wanderweg so gut gefällt, ist, dass die Natur und die beeindruckende Landschaft im Mittelpunkt stehen und die Stationen die Wanderung nur gliedern und ergänzen. Und auch die Kuh aus unbemalten Holz passt da schön stimmig zur vorhandenen Berghütten-Architektur auf dem Gipfel.

Vielen Dank an die Männlichen-Bahn für die Fotos! Ich freue mich schon darauf, demnächst mal wieder in die Schweiz zu kommen und mir alle Neuerungen anzuschauen.

Kommentare:

Frau B. von der Kinderbibliothek hat gesagt…

Wie kam es zur Schaffung des Lieselotte-Wanderwegs?

Alexander Steffensmeier hat gesagt…

Die Männlichen-Bahn hatte beschlossen, mit Hilfe der Agentur Erlebnisplan aus Luzern den bestehenden Familienwanderweg neu zu gestalten, mit einer Kinderbuchfigur, die die Familien dann auf dem Weg quasi begleitet.
Sie haben mir erzählt, sie wären für eine erste Ideenfindung einfach in eine örtliche Buchhandlung gegangen und die Buchhändlerin hätte ihnen dann von Lieselotte vorgeschwärmt :o)
Daraufhin haben sie mich und den Verlag kontaktiert, und wir waren von der Idee und dem wunderbaren Standort direkt begeistert.