Samstag, 18. September 2021

Über den Rand malen

Gerade beginne ich mit einem neuen größeren Lieselotte-Projekt.

Das Buch wird nicht viel Text enthalten, aber umso mehr Bild. Es wird also viel zu entdecken geben, und wie man sieht, sprengen die ersten Scribbles direkt schon die Rahmen, die ich für sie vorgesehen hatte. Aber wie gut, dass man einfach was drankleben und weiterzeichnen kann... :o)

Mehr dazu dann in den kommenden Monaten.

Mittwoch, 25. August 2021

Termine im September

Für die kommenden Monate sind wieder einige Lesungen geplant. Los geht es mit diesen Veranstaltungen im September:


Lesung im Rahmen des

Donnerstag, 02. September 2021, 17.00 Uhr:
Kinderbuchhaus im Altonaer Museum 
Museumstraße 23 
22765 Hamburg





Festivalmotiv von Sara-Christin Richter
Lesung im Rahmen des

Samstag, 04. September 2021, 11.00 Uhr: 
Bücherpiratenhaus
Fleischhauerstraße 71 
23552 Lübeck





Freitag, 24. September 2021, 16.00 Uhr:
Diersfordter Straße 32 
46499 Hamminkeln






Lesung im Rahmen des 

Samstag, 25. September 2021, 15.00 Uhr:
Haus Münsterberg
Hornsche Straße 38 
32756 Detmold





Und eine erste Lesung im Oktober:

Samstag, 02. Oktober 2021, 15.00 Uhr:
Am Vennehof 1 
46325 Borken
In Kooperation mit der VHS Borken. 

Donnerstag, 19. August 2021

Lieselotte grast mit Grass

Und noch ein kleiner Reisetipp :o)
Vor einigen Monaten hatte ich die nette Gelegenheit, einen kleinen Beitrag zu einem Projekt des Günter Grass-Hauses in Lübeck beizusteuern.
Das Grass-Haus hat nämlich eine Smartphone-App entwickelt, die einen bei einer Radtour auf den Spuren des Schriftstellers von Lübeck nach Mölln begleitet. Unterwegs bietet die „Tour de Grass“ an zahlreichen Stationen neben verschiedenen Informationen auch ein paar kleine Überraschungen.

An einer riesigen, alten Eiche zeigt Lieselotte in einer animierten Illustration, wie es an der Stelle vor 200 Jahren ausgesehen haben könnte, als der Baum zum Füttern von weidenden Kühen und Schweinen benutzt wurde.

Foto: Günter-Grass-Haus
Als ich im vergangenen November für Lesungen in Lübeck war, konnte ich auch direkt einmal im Grass-Haus und bei der Kuratorin Julia Wittmer vorbeischauen ...

... und die Bürowand von Museumsleiter Jörg-Philipp Thomsa mit einer Lieselotte verschönern :o)

Und natürlich habe ich auch die Gelegenheit genutzt, mir den großen Baum einmal selber anzusehen.

Man muss dafür bei Mölln ein gutes Stück am Elbe-Lübeck-Kanal entlang gehen...

... und hat sehr gute Chancen, dabei auch ein paar Kühe zu treffen.

Wer die komplette Lieselotte-Animation sehen möchte, lädt sich am besten die kostenlose App herunter und schwingt sich direkt aufs Fahrrad :o)
Weitere Informationen und die nötigen Links gibt das Günter-Grass-Haus hier.

Dienstag, 17. August 2021

Begegnungen mit Schweinen und Schafen im Norden

Ich finde es immer sehr spannend, Illustrationen für Kinder im Original zu sehen. Als ich im Juni auf Lesereise in Niedersachsen war, hatte ich kurz Gelegenheit, im schönen Städtchen Stade eine tolle Ausstellung über Piggeldy und Frederick zu besuchen.

Die beiden Schweinebrüder wurden von Elke und Dietrich Loewe zum Leben erweckt und machten ab den 70er Jahren in mehr als 140 kurzen Animationsfilmen ihre Spaziergänge. Meistens durch die norddeutsche Landschaft und immer in tiefe Gespräche verstrickt...

Neben vielen Original-Illustrationen erfährt man auch sehr anschaulich, wie so ein klassischer Legetrickfilm entsteht. 
Zu sehen ist die Ausstellung noch bis zum 05. September 2021 im Kunsthaus Stade.

Ein weiterer schöner Moment der Reise war dann, als mir bei einem Spaziergang die Lieselotte unter den Deichschafen begegnete :o)

Freitag, 6. August 2021

Alles fertig!

Vor zwei Wochen habe ich es geschafft, alle Reinzeichnungen für das neue Bilderbuch fertigzustellen.

Und inzwischen sind die Originale auch schon gescannt und sogar die Proofs konnte ich jetzt schon ansehen.

Auch dieses Mal habe ich die Gelegenheit genutzt, die Bilder nach dem Scannen noch etwas nachzubearbeiten, hier die Tapeten etwas heller zu machen oder da einen Teppich umzufärben.

Einige besonders kleinteilige Seiten habe ich diesmal etwas vergrößert reingezeichnet, um mir die Arbeit weniger „frickelig“ zu machen.

Die Reinzeichnungen waren diesmal besonders aufwändig. Aber genauso motiviert, wie sich Lieselotte an ihre Weihnachtsbastelei macht, bin ich im Mai das Aquarellieren angegangen, ...

... habe dann aber (im Gegensatz zu Lieselotte) versucht, mich nicht unterkriegen zu lassen und fleißig weitergepinselt :o)

„Lieselotte Weihnachtskuh“ wird dann ab Ende September im Buchhandel erhältlich sein. Hier noch ein paar weitere Eindrücke von den Originalillustrationen:

Freitag, 2. Juli 2021

Letzte Konturen

Damit Lieselotte auch rechtzeitig zu ihrer Weihnachtsfeier kommt, bin ich fleißig im Reinzeichnungs-Endspurt für das neue Buch. Inzwischen sind aber auch bei den letzten Motiven die Konturen gezogen und jetzt heißt es nur noch pinseln, pinseln, pinseln :o)

Freitag, 4. Juni 2021

Lieselotte im Regen

Im Augenblick pinsele ich fleißig an den Bildern zu „Lieselotte Weihnachtskuh“, damit das neue Buch auch pünktlich im Herbst erscheinen kann. Wie man hier sieht, verbringt Lieselotte auf den ersten Seiten viel Zeit damit, trübe in den Regen zu gucken. Aber keine Sorge – im Laufe der Geschichte verändern sich das Wetter und ihre Laune noch spürbar... :o)